kostenloser DE Versand in 1-3 Tagen

Unser Magazin

Koa Holz - Das musst du wissen

Koa Holz - Das musst du wissen

Heute nehmen wir Dich mit auf eine Reise weit weg von Europa, über den Atlantik und tief hinein in den Pazifik: Denn in Hawaii gibt es eine ganz besondere Holzart, die wir Dir vorstellen möchten – das Koa Holz.

Der Koa Baum gehört zu der Familie der Akazien und ist somit auch ein immergrüner Baum. Durch die besondere Eigenschaft, dass Koa Holz sehr strapazierfähig und zäh ist, hat es auf den hawaiianischen Inseln eine besondere Tradition. Als die Einwohner noch jagen mussten, bauten sie aus Koa Holz Speere, Angelhaken und Ruder. Aber auch für den Bau von Ukulelen, Gitarren und Surfbrettern lässt sich das edle Holz gut verwenden – alte Exemplare gelten noch heute als besonders wertvoll. Die Bezeichnung Koa stammt ursprünglich aus dem hawaiianischen Sprachgebrauch und kann als „tapfer“, „furchtlos“ oder auch als „Krieger“ übersetzt werden.

Holzuhren aus Koa Holz – so erkennst Du sie

Koa Holz ist dem Walnussholz gleich in mehrerer Hinsicht sehr ähnlich: einerseits besitzen beide Hölzer einen ähnlich goldbraunen bis rotbraunen Farbton, der sie deutlich als Holz erkennbar macht und Verwechslungen zu anderen Materialien ausschließt. Andererseits zeichnen sich Holzuhren aus Koa Holz genau wie Walnussholz ebenfalls durch ihre markante Oberflächenstruktur aus. Wenn Du genau darauf achtest, wirst Du beim Darüberfahren mit den Fingerspitzen die Poren und kleinen Furchen des Holzes spüren können. Die deutlich erkennbare Maserung, die vor allem aus dunklen Linien und hellbraunen Flächen besteht, hebt Holzuhren aus Koa-Holz von ihren Geschwistern deutlich ab.

 

 

Vorteile von Koa Holzuhren

Das Holz der Koa-Akazie ist mittelhart – das bedeutet, dass Deine Koa Holzuhren den perfekte Mix aus Hartholz und Weichholz darstellen und somit die Vorteile aus zwei Welten vereinen: einerseits sind Holzuhren aus Koa Holz elastischer und weisen hierdurch eine geringere Bruchgefahr als Harthölzer auf. Andererseits sind sie trotzdem noch robuster als weiche Hölzer wie beispielsweise dem Ahorn. Ein weiterer Vorteil der aus dem mittleren Härtegrad des Holzes hervorgeht, ist, dass die Armbandglieder sehr leicht zu wechseln sind und die Uhr somit schnell an Deinen Arm angepasst ist.

Ein anderer praktischer Vorteil: Koa Holzuhren zeichnen sich durch ihren erdfarbenen, braunen Farbton aus. Während bei Uhren aus Ebenholz oder anderen sehr dunklen Holzarten bei schnellem Hinsehen Verwechslungsgefahr zu Materialien wie Metall oder Kunststoff bestehen kann, kommt diese Frage bei Koa Holz gar nicht erst auf. Denn hier wird bereits auf den ersten Blick klar, dass es sich nur um echtes Naturholz handeln kann.

 

Aber im Endeffekt gilt auch hier wieder: Deine Holzuhr muss Dir gefallen. Wenn Du nach einem außergewöhnlichen Holz suchst und Dir das Design gefällt, dann greif zu. Wenn Dich aber helle Hölzer wie Ahorn, oder auffälligere Holzarten wie Zebrano eher ansprechen, dann schau Dich gerne in diese Richtung um.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Comment are moderated